Die Ausbildung zum Pharmareferenten

IHK

Ausbildung zum geprüften Pharmareferenten

Pharmareferenten sind die Informationsschnittstelle zwischen pharmazeutischen Unternehmen und den Angehörigen der Heilberufe: Sie informieren über Vorteile der firmeneigenen Arzneien und klären fachgerecht auf über neue Erkenntnisse und Produkte der Pharmaforschung. Durch die sich stetig verbessernde medizinische Versorgung steigt die Nachfrage nach qualifizierten, kundenorientierten Pharmareferenten mit breitem Fachwissen.

Das gesamte Gesundheitswesen ist im Umbruch. Auf der einen Seite herrscht Sparzwang, auf der anderen Seite entwickeln sich die verschiedenen Bereiche hier hochdynamisch zu einem zukunftsreichen Wachstumsmarkt. Pharmakonzerne reagieren auf den allgemeinen Kostendruck im Gesundheitswesen und müssen mehr denn je wirtschaftlich erfolgreich arbeiten: Es geht darum, die hohe Qualität ihrer Dienstleistungen wie auch ihrer Produkte sicherzustellen.

Voraussetzungen:

Um die Vorteile von medizinischen Produkten überzeugend präsentieren zu können, sind besondere kommunikative und verkäuferische Fähigkeiten nötig. Wichtig sind auch Offenheit und Ehrlichkeit, um das Vertrauen der Kunden gewinnen zu können. Gespräche beim Kunden müssen gut geplant sein und durch überzeugende Präsentationen vorbereitet werden. Vorraussetzung für diese Ausbildung ist der Wunsch, in Vollzeit oder berufsbegleitend einen abwechslungsreichen und nicht zuletzt gut bezahlten Beruf zu erlernen, um anschließend medizinisch-naturwissenschaftlich und kaufmännisch im Außendienst zu arbeiten. Es besteht die Möglichkeit auf Förderung durch die Agentur für Arbeit oder Meister-BAföG. 

 

Beschäftigungsfelder

Pharmareferenten arbeiten in der Regel für die Pharmaindustrie. Es ist aber auch eine Existenzgründung als selbständiger Pharmareferent oder freiberuflicher Klinikreferent möglich.

  • Tätigkeit überwiegend vom Außendienst geprägt (Reisebereitschaft erforderlich)
  • Vor- und Nachbereitung der Termine erfolgen im Home Office

 

Zulassungsvoraussetzungen zur Fortbildungsprüfung

Zur Prüfung wird zugelassen, wer eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten medizinischen, naturwissenschaftlichen, heilberuflichen oder kaufmännischen Ausbildungsberuf, der wesentliche Bezüge zu den Qualifikationsinhalten hat und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder eine mindestens fünfjährige Berufspraxis nachweist.

Des Weiteren ist in jedem Fall die Teilnahme an einer Bildungsmaßnahme gemäß der Anforderungen an die Durchführung von Bildungsmaßnahmen zur Vorbereitung auf die Prüfung nachzuweisen oder glaubhaft zu machen, dass entsprechende Kenntnisse über die naturwissenschaftlichen und medizinischen Grundlagen, über die Pharmakologie, die Pharmakotherapie und über Krankheitsbilder, über das Arzneimittelrecht, das Gesundheitsmanagement und der -ökonomie sowie über Kommunikation, Pharmamarkt und Pharmamarketing auf andere Weise erworben wurden.

Außerdem kann zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse und Fertigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben hat, die die Zulassung rechtfertigen.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr unter 040/37518166. Oder senden Sie uns einfach eine Email.

Formulare zum Downloaden

Anmeldeformular BAZ Hamburg

Antrag auf Zulassung Handelskammer Hamburg

Baz Pharmareferent

Wichtig – bitte beachten Sie!

Sie interessieren sich für diese Fortbildung beim erfolgreichsten Ausbildungsinstitut für Pharmareferenten/Innen im Norden Deutschlands? Rufen Sie uns gerne an! Wir können Ihnen bereits am Telefon mitteilen, ob Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

LERNINHALTE

I. Naturwissenschaftliche und medizinische Grundlagen

Chemie und Physik

Biologie

Biochemie

Anatomie, Physiologie

 

II. Pharmakologie, Pharmakotherapie und Krankheitsbilder

Allgemeine Pharmakologie

Pharmazie und pharmazeutische Technologie

Allgemeine Pathologie

Pharmakoprofile und Pharmakotherapie häufiger Krankheiten

 

III. Arzneimittelrecht, Gesundheitsmanagement und –ökonomie

Arzneimittelrecht

Europäisches Arzneimittelrecht

Heilmittelwerbung

Gesundheitsmanagement und –ökonomie

 

IV. Kommunikation, Pharmamarkt, Pharmamarketing

Kommunikation

Pharmamarkt

Pharmamarketing

 

Prüfung vor der Handelskammer Hamburg

Schriftliche Prüfung: Qualifikationsbereich I – III 

Mündliche Prüfung: Praxisorientiertes Fachgespräch

Kontaktieren Sie uns

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, wir melden uns umgehend bei Ihnen