Version 1 EXPLORE Pharmareferent Version 2 EXPLORE Version 3 EXPLORE

Neue Wege für den Therapie-Erfolg.

Im Rahmen dieser Ausbildung werden psychologisches Hintergrundwissen und moderne Schulungs- und Moderationstechniken vermittelt. Dadurch werden die Teilnehmer/innen befähigt, Patienten zum kooperativen Verhalten im Rahmen von Therapien (Compliance) zu bewegen. Mit Hilfe eines Compliance Coach fassen Patienten neues Vertrauen und arbeiten dadurch aktiv am Behandlungserfolg mit.

Durch die neue, marktorientierte Ausbildung zum Compliance Coach können Krankenkassen zukünftig Milliarden sparen. Compliance bzw. Komplianz bezeichnet im medizinischen Bereich das kooperative Verhalten von Patienten im Rahmen von Therapien. Durch Nichteinhaltung therapeutisch notwendiger Maßnahmen entstehen den Kassen immense Kosten, die durch Compliance der Patienten vermeidbar wären: Gründe hierfür sind falsch oder gar nicht eingenommene Medikamente – beispielweise durch mangelnde Motivation der Patienten, ärztliche Ratschläge konsequent umzusetzen, und auch fehlende Aufklärung und Begleitung durch den Arzt. 

BAZ-Hamburg-Complinace-Coach-1

Kursinhalte:

Seminar 1

Einführung in die Begriffe Compliance/ Non Compliance

Psychologische Techniken

Einführung in die Verhaltenstherapie/Behaviorismus

 

Seminar 2

Kooperatives Lernen

Lernstile und multiple Intelligenzen

Motivational Interviewing (Motivationsmodelle und Gesprächsführung)

 

Seminar 3

Präsentationstechniken

Management chronischer Krankheiten – Patientenschulungen

Gesundheitspolitik

 

Seminar 4

Qualitätsmanagement

Evidenz basierte Medizin

BAZ-Hamburg-Complinace-Coach-2

Was ist Compliance?

Die direkten und indirekten Kosten der Non-Compliance in Deutschland werden auf 7,5 bis 10 Milliarden Euro jährlich geschätzt. Es liegt auf der Hand, dass eine begleitende Betreuung von Patienten von großer Bedeutung ist – um den Patienten zu helfen und um die klinischen und ökonomischen Folgen der Non-Compliance zu entschärfen.

In der Praxis sorgt der Compliance Coach für ausreichende Kommunikation und Kooperation zwischen dem Arzt und dem Patienten bzw. dessen Angehörigen und klärt über Bedeutung und Notwendigkeit der Einhaltung angeratener Therapien auf. Es geht darum, die Selbstverantwortung des Patienten zu steigern und ihn in den Behandlungsprozess stärker einzubinden. 

Die Ausbildung zum Compliance Coach richtet sich an jeden, der im medizinischen Bereich arbeitet und dabei an sozialen Schnittstellen mit psychologischer Methodik arbeitet. In klar strukturierten Ausbildungseinheiten erlernen unsere Lehrgangsteilnehmer alles Notwendige, um im sozialen Umgang mit Menschen souverän agieren und integrativ wirken zu können. Dazu gehören psychologisches Basiswissen wie auch die Feinheiten patientenzentrierter Kommunikation, um den Behandlungserfolg von Therapien fördern zu können.

Werden Patienten stärker in den Therapieverlauf einbezogen, übernehmen diese in stärkerem Maße Verantwortung für ihre eigene Genesung.. In diesem Sinne sorgt der Compliance Coach für ausreichende Kommunikation und Kooperation zwischen dem Arzt und dem Patienten bzw. dessen Angehörigen: um den Patienten aktiv einzubinden und dessen Bereitschaft zu fördern, die auf seine individuellen Bedürfnisse angepasste Therapie einzuhalten.

VORAUSSETZUNGEN

Diese Ausbildung richtet sich an Sie, wenn Sie bereits in der Patientenversorgung tätig sind, und insbesondere an Pharmareferenten, Außendienstmitarbeiter von Pharmaunternehmen oder Krankenkassen, Krankenschwestern, Physiotherapeuten, Angestellte im sozialmedizinischen Dienst sowie Mitarbeiter von Reha-Einrichtungen, Krankenhäusern und der GKV/PKV. 

Nächster Lehrgangsbeginn: auf Anfrage

Für konkrete Fragen stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr unter 040/37518166. Oder senden Sie uns einfach eine Email.

Kontaktieren Sie uns

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, wir melden uns umgehend bei Ihnen

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt